Logo

Produktionstrends in der Einzelfertigung

20., 2015 · By conda

PRO­DUK­TI­ONS­TRENDS IN DER EINZELFERTIGUNG
Her­aus­for­de­rung in der Gesell­schaft, Poli­tik und Wirtschaft


In den kom­men­den 10 bis 15 Jah­ren wird auch die Pro­duk­tion in der Ein­zel­fer­ti­gung sich ver­än­dern. … müssen! Wel­che Trends haben überhaupt einen Ein­fluss dar­auf und wes­halb? Die aktu­elle Dis­kus­sion beschäf­tigt sich mit LCC-Sourcing, Lean Metho­den, Indus­trie 4.0, MES und Kenn­zah­len-Steue­rung, oder auch schon mit E³-Pro­duk­ti­on. Was man fälsch­li­cher­weise aber häu­fig unter Trend ver­steht, sind eben nicht die Din­ge und Ideen, die gera­de „in Mode“ sind und viel­leicht bald von etwas Neu­em abge­löst wer­den. Die mit­tel– und lang­fris­ti­gen Fak­to­ren, die ganz beson­dere Bedeu­tung für die zukunfts­ori­en­tierte Ent­schei­dungs­fin­dung auch für das Unter­neh­men in der Ein­zel­fer­ti­gung haben, unter­lie­gen den Einflüssen und Ver­än­de­run­gen durch „Sozio­kul­tu­relle Trends“ und soge­nannte „Mega­trends“. Nicht nur Indus­trie 4.0 oder das zuneh­mend stei­gende Durch­schnitts­al­ter der arbei­ten­den Bevöl­ke­rung in Deutsch­land (mit dem damit ver­bun­de­nen Man­gel an Fach­kräf­ten) spie­len eine Rol­le, wie ins­be­son­dere auch die VDI-Stu­die „Pro­duk­tion und Logis­tik in Deutsch­land – 2025“ zeigt. Die Bedeu­tung von Roh­stoff­knapp­heit, stei­gen­den Ener­gie­kos­ten, Cor­po­rate Social Responsi­bi­lity, glo­ba­li­sier­ter Öko­no­mie steigt ste­tig. Durch sei­ne Akti­vi­tät auf welt­wei­ten Märk­ten erfährt der Ein­zel­fer­ti­ger eben­falls wach­sen­den Wett­be­werbs­druck. Um die­sem begeg­nen zu kön­nen, ist die indus­tri­elle Fer­ti­gung auf wirt­schaft­li­che Ver­zah­nung und effi­zi­ente Ver­net­zung in glo­ba­li­sier­ter Pro­duk­tion und Beschaf­fung ange­wie­sen. Die wach­sen­den Her­aus­for­de­run­gen adres­sie­ren Poli­tik und Gesell­schaft glei­cher­ma­ßen. In der Wirt­schaft betref­fen sie Groß-Unter­neh­men genau­so wie Klein– und Mit­tel­stän­di­sche Unternehmen.



Trends! Ver­än­de­rung! Opti­mie­rung!
In den Bran­chen Maschi­nen– und Anla­gen­bau – beson­ders auch im Bereich der Ein­zel­fer­ti­gung – sowie Metall­ver­ar­bei­tung ist CON.DA bera­ten­der Part­ner für mit­tel­stän­di­sche Unternehmen.
Zur Absi­che­rung der Pro­fi­ta­bi­li­tät oder wenn die Unter­neh­mens-Effi­zi­enz schwin­det ana­ly­sie­ren wir Orga­ni­sa­tion, Metho­den und Pro­zesse, ent­wi­ckeln nach­hal­tige Kon­zepte und beglei­ten den Kun­den bei der Umset­zung. CON.DA baut in die­sen Berei­chen auf Erfah­rung, Know-How und Metho­den-Kom­pe­tenz. Ziel ist es, gemein­sam mit dem Kun­den die Wett­be­werbs­fä­hig­keit zu ver­bes­sern, Ope­ra­tio­nal Excel­lence zu errei­chen und geeig­nete Werk­zeuge opti­mal einzusetzen.
Dar­über­hin­aus beglei­ten wir als Con­sul­tant und Dienst­leis­ter Unter­neh­men bei der Aus­wahl von Soft­ware (ERP, CAD, PDM, DMS, etc.), unter­stüt­zen bei der Ein­füh­rung oder hel­fen bei in Not gera­te­nen Pro­jek­ten. Schon vor dem Start von Aus­wahl-Pro­jek­ten für eine neue Soft­ware oder wenn Soft­ware „in die Jah­re“ kommt, ist zudem ein Check der Sys­tem­land­schaft immer eine loh­nens­werte Investition.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter:

Leave a Comment

Thank you for leaving a comment!
* Required fields